Der Amazon-Marktplatz kann für einige Verkäufer ein beängstigender Ort sein. Ihre digitale Strategie muss mit der Zeit aktualisiert werden und das funktioniert in der Regel nur, wenn man auf dem neuesten Stand bleibt oder sich an eine kompetente Agentur wendet. Glücklicherweise gibt es Werkzeuge, die einem dabei helfen, eine Marktnische zu erobern. Das ShopDoc Tool ist ein nützliches Amazon Tool für SEO, Analysen und Marktforschung, das einem dabei hilft, mit den Abläufen eines Amazon-Business Schritt zu halten. ShopDoc verspricht Verkäufern mehr Funktionen, mehr Kontrolle, aber können diese Versprechungen auch gehalten werden?

In diesem Erfahrungsbericht teile ich meine Sichtweise mit dir.

Was ist ShopDoc?

ShopDoc erfahrungDie All-in-one-Plattform ShopDoc beinhaltet Tools zur Recherche, Optimierung und Kontrolle eines Amazon Seller oder Vendor Accounts. Sie dient dazu, Amazon-Verkäufern eine Chance auf die Top-Positionen auf Amazon zu geben. Verkäufer können die Plattform nutzen, um das perfekte Listing für ihr Produkt zu erstellen und die Position an der Spitze zu sichern. Die Plattform hilft Verkäufern, Zeit zu sparen, indem sie ihre Anzeigen für sie überwachen, die

richtigen Schlüsselwörter für ihre Anzeigen finden und sogar ihre Konkurrenten ausspionieren können.

Vor- und Nachteile von ShopDoc

Es gibt kein Tool, das nur Vorteile mit sich bringt. ShopDoc ist zwar eine gute Lösung, aber  kommt auch mit einigen Nachteilen daher, die ich während meines Tests identifiziert habe. Hier sind die wichtigsten Pros und Cons.

Vorteile Nachteile
Mit 99 € im Monat können bereits 10 Gutschein-Kampagnen verwaltet werden PPC-Funktionalität wird gerade erst entwickelt
Die Anzahl der angelegten Produkte kann maximal 1.000 betragen, in der Professional Edition 10.000 Funktionell nicht mit den besten Tools wie Helium vergleichbar
So gut wie alle anderen Funktionen sind unbegrenzt verfügbar, während andere Tools stets limitieren Funktionalität außerhalb der EU nicht gegeben
Der FBA-Lagerbestands-Monitor ist sehr nützlich Keine modulare Preisgestaltung, ich würde gerne nur für die Marktforschung zahlen
BuyBox Analyse hat sich als hilfreich herausgestellt  
Preise sind wettbewerbsfähig  

Produkteigenschaften

ShopDoc sieht sich als One-Stop-Shop, also in diesem Fall ein Tool, dass alle Funktionen, die Verkäufer auf Amazon benötigen, beinhaltet. Und tatsächlich ist das Tool umfangreich. Im Folgenden möchte ich daher die wichtigsten Funktionen genauer beschreiben.

Analysefunktionen

Daten sind in der Welt von Amazon Verkäufern extrem wichtig. Ohne die richtigen Daten können keine fundierten Entscheidungen getroffen werden. Sicherlich kann man auch Recherche und Analyse betreiben, ohne auf Tools zurückgreifen zu müssen, aber die Verwendung von Tools wie ShopDoc erleichtern die Analyse und katapultieren sie mit deutlich mehr verfügbaren Daten auf ein neues Level. ShopDoc findet heraus, für welche Suchbegriffe deine Konkurrenten ranken, welche Keywords die Umsatzbringer sind und vieles mehr.

Optimierung von Listings

Mit ShopDoc kannst du bereits vor der Veröffentlichung von Listings Rezensenten nach ihrer Meinung fragen. Mit Verbesserungsvorschlägen kann so das Listung optimiert werden. Auch die Conversion-Rate deiner Listings kannst du durch das Feedback der Community erhöhen. Diese Art von Optimierung ist unter Amazon Tools einzigartig, eine algorithmische Optimierung bietet ShopDoc allerdings nicht an.

Marktforschung

Ähnlich wie bei der Optimierung von Listings kannst du Community von ShopDoc dazu verwenden, Marktforschung zu betreiben. Aus über 150.000 Mitgliedern kannst du auf diese Weise auf eine relevante Zielgruppe noch während der Produktentwicklung zugreifen. Dies geht sogar so weit, dass logistische Details durch die durch ShopDoc antizipierte Nachfrage ziemlich genau geklärt werden können, ohne dass du dabei auf Realwelt-Daten zurückgreifen musst.

Logistik und Controlling

ShopDoc bietet einen Lagerbestands-Monitor (auch für FBA) an. Zudem kannst du Benachrichtigungen einrichten, die dich über kritische Entwicklungen informieren. Zu allen Produkten deines Accounts findest du dazu wichtige Daten wie Performancedaten, Potenziale der Produkte sowie Reviews. Auch eine BuyBox Analyse ist in das Tool integriert.

Preisgestaltung

Es gibt nur zwei verschiedene Preisstufen, Standard und Professional. Standard gibt es

bereits für 99 € im Monat, während Professional mit 249 € zu Buche schlägt. Wer mehrere Monate im Voraus bezahlt, kann auf Rabatte zurückgreifen, beispielsweise auf 15 % bei 12-Monatiger Abrechnung.

Standard beinhaltet alle Tools ohne Limitierung, außer die Anzahl der Kampagnen mit Gutschein, Listing-Kampagnen, die Anzahl der angelegten Produkte, Controlling und PPC, wenn dieses Modul fertig entwickelt ist. Professional erhöhe die Limits deutlich, beispielsweise können hier 25 Listing-Kampagnen im Monat gesteuert werden, während es in der Standardversion nur 8 sind.

ShopDoc Tool Erfahrungen

Die ShopDoc-Plattform ist eine ungewöhnliche Erfahrung. Im Hinblick auf Algorithmus

und AI-gestützte Funktionen ist ShopDoc nicht auf einem Level wie beispielsweise

Helium. Es fehlen einige Funktionen, die man von Amazon Tools mit Fokus auf SEO

gewohnt ist. Allerdings erhält man bei ShopDoc Zugriff auf eine echte Community,

die eine menschliche Bewertung von Produkten durchführen kann. Auf diese Weise kann

eine neue Erkenntnisebene als zusätzlicher Input für Produktplanung und Optimierung verwendet werden.

ShopDoc würde ich aber nicht als All-In-One Lösung bezeichnen wollen. Dafür fehlt auch einfach der Aspekt PPC-Automatisierung. Hier will ShopDoc nachlegen, doch wo aktuell kein Produkt ist, kann man auch keines bewerten. Ich bezweifle allerdings, dass die Performance dieses Tools so gut ist wie beispielsweise bei Adference oder BidX.

Unterm Strich kann ich mir gut vorstellen, dass Verkäufer neben Tools wie Helium, Sellics oder Amalyze auf ShopDoc für Marktrecherche zugreifen. Ansonsten bin ich aktuell noch nicht der größte Fan von ShopDoc.

Tobias Dziuba

Tobias Dziuba

Mein Name ist Tobias und ich schreibe auf dieser Seite über Digitale Marketing Trends.