Eine der größten Neuerungen für Facebook-Werbetreibende ist das Campaign Budget Optimization Update, das im September 2019 verpflichtend eingeführt werden soll. Da das Update einen großen Einfluss darauf haben wird, wie die Strukturierung der Werbekampagnen in den Werbekonten durchgeführt wird, möchte ich dir im heutigen Beitrag das Thema Campaign Budget Optimization vorstellen.

Was ist Campaign Budget Optimization?

Bei der Erstellung einer Facebook-Kampagne war es bisher immer üblich, das verfügbare Budget auf Anzeigengruppen-Ebene zu verteilen. Eine Kampagne verfügte über mehrere Anzeigengruppen und jede Anzeigengruppe erhielt ein für diese definiertes Budget. 

Mit der Funktion Campaign Budget Optimization (CBO) wird die Möglichkeit, jeder Anzeigengruppe ein separates Budget zuzusprechen, abgeschafft. Da ab September 2019 CBO die Standardfunktionalität der Budgetverteilung sein wird, können Budgets also nur noch auf Kampagnen-Ebene definiert werden. Facebook entscheidet dann selbstständig, welchen Anzeigengruppen welches Budget zugeteilt wird. Dabei vergibt Facebook den größten Anteil des Budgets an die Anzeigengruppen, die voraussichtlich die besten Ergebnisse für das Kampagnenziel erreichen. 

Schon seit letztem Jahr ist die CBO-Funktion in den allermeisten Werbe-Accounts verfügbar und kann dort bereits genutzt werden.

Welche Vorteile bietet CBO?

Der große Vorteil von CBO ist, dass die User-definierte Budget-Zuteilung auf Anzeigengruppen-Ebene entfällt und Facebook für den Werbenden ermittelt, welche Anzeigengruppen am besten geeignet sind, zu den gewünschten Ergebnissen zu führen. 

Selbstverständlich macht CBO nur dann Sinn, wenn in einer Kampagne auch mehr als nur eine Anzeigengruppe vorhanden ist, ansonsten steht das Gesamtbudget weiterhin dieser Anzeigengruppe allein zur Verfügung. 

Wie kann ich CBO schon jetzt nutzen?

Bei der Erstellung einer neuen Facebook-Kampagne kannst du die Nutzung von CBO auch schon vor der obligatorischen Einführung aktivieren:

Campaign Budget Optimization

Was sollte bei der Nutzung von CBO beachtet werden?

Wenn CBO aktiviert ist, wird das Kampagnenbudget rigoros an die Anzeigengruppen verteilt, die voraussichtlich die besten Werte erzielen. 

Es ist außerdem darauf zu achten, dass Custom Audiences nicht mit Core- und Lookalike- Audiences in einer Kampagne um das Budget konkurrieren. Dies liegt darin begründet, dass Custom Audiences in der Regel die besten Ergebnisse erzielen und so kaum Budgetanteile für Lookalike und Core Audience-Anzeigengruppen ausgegeben werden. Deshalb lohnt es sich, Custom Audiences in einer separaten Kampagne zu bündeln. 

Workaround wenn du keine CBO nutzen möchtest

Es gibt viele plausible Gründe, wieso man keine CBO nutzen möchte. Da CBO, wie oben ausgeführt, im September 2019 als Standard eingeführt wird, stellt sich die Frage, ob die Funktion danach umgangen werden kann. Meines Wissens gibt es aktuell 2 Workarounds, um CBO zu vermeiden.

  1. Anzeigengruppen verschieben auf Kampagnen-Ebene: Die offensichtliche Absicht ist hier, dass jede zu definierende Anzeigengruppe einfach eine eigenständige Kampagne wird, die eben nur eine Anzeigengruppe enthält. Damit erfolgt die Optimierung auf Kampagnen- und nicht mehr auf Anzeigengruppen-Ebene. Der Nachteil ist allerdings auch klar: Bei Ad-Accounts mit vielen Anzeigengruppen wird es sehr schnell sehr unübersichtlich. 
  2. Die zweite Methode besteht darin, jeder Anzeigengruppe ein Mindest- und ein Maximalbudget zuzusprechen, das von Facebook ausgegeben wird. So verhindern wir, dass einzelne Anzeigengruppen kaum am Budget beteiligt werden.

Mindest- und Maximalbudget werden im Abschnitt Budget & Zeitplan für die Anzeigengruppen-Ebene definiert – wie du es in der folgenden Grafik sehen kannst:

Ausgabelimits Facebook Kampagne

Fazit zur Campaign Budget Optimization

Seit dem Start von CBO im vergangenen Herbst nutze ich in den meisten Ad-Accounts CBO bereits sehr erfolgreich. Erfahrungsgemäß funktioniert CBO insbesondere in den Ad-Accounts gut, die über zahlreiche Pixel-Daten verfügen. Wenn du CBO nutzen möchtest, solltest du darauf achten, dass du zumindest für die Budgetzuteilung von Custom Audiences eine separate Kampagne erstellst, da es sonst zu einer einseitigen Budgetnutzung zugunsten von Custom Audience-Anzeigengruppen kommt.

Campaign Budget Optimization
5 (100%) 1 vote[s]