Du denkst darüber nach, Bekleidungsartikel deiner oder einer Drittmarke auf Amazon zu verkaufen? In diesem Beitrag thematisiere ich daher ausschließlich den Verkauf von Bekleidung auf Amazon. Dazu schauen wir uns zuerst die unterschiedlichen Kategorien, die Verkaufsgebühren sowie das Wettbewerbsumfeld an.

Verkauf von Bekleidungsartikeln auf Amazon

Wenn ich mit Inhabern von Bekleidungsunternehmen spreche, wird Amazon häufig gar nicht als relevante Plattform für den Verkauf von Bekleidungsartikeln wahrgenommen, obwohl Amazon heute der primäre Anlaufpunkt für die Produktrecherche im All­ge­mei­nen ist.

Im Unterschied zu anderen Produktkategorien gilt für Kleidung, dass Amazon hier nicht der offensichtliche Online-Marktführer ist, sondern im Wettbewerb mit Unternehmen wie Zalando, AbouYou und den Online-Shops der Marken steht. Dies hat zur Folge, dass der Fokus nicht zwingend auf Amazon als Absatzkanal gelegt wird.

Der wesentliche Vorteil von Amazon als Vertriebskanal ist, dass es sich um einen offenen Marktplatz handelt, auf dem der Verkäufer neben der Produktdarstellung auch über die Preise entscheidet und verkaufsfördernde Absatzmaßnahmen von externen Kanälen auf Amazon nachverfolgen kann. Bei Plattformen wie Zalando und AboutYou handelt es sich um geschlossene Marktplätze, die nicht jeden Anbieter akzeptieren. Auch die Content-Vorgaben sind auf diesen Marktplätzen viel restriktiver als bei Amazon. 

Kategorisierung von Bekleidung auf Amazon

Die Hauptkategorie “Bekleidung” ist bei Amazon in folgende Unterkategorien aufgeteilt, die ihrerseits eigene Unterkategorien haben:

  • Damen
  • Herren
  • Mädchen
  • Jungen
  • Baby
  • Spezielle Anlässe & Arbeitsbekleidung
  • Sportbekleidung

Styleguides in der Kategorie Bekleidung auf Amazon.de

Bei den Styleguides handelt es sich um die Vorgaben von Amazon für die von den Verkäufern hinterlegten Produktinformationen. Jede Kategorie hat dabei ihren eigenen Styleguide, und die Vorgaben werden von Amazon immer strenger kontrolliert, wobei deren Nichteinhaltung teilweise bestraft werden kann. Da die Kategorie Bekleidung für Amazon eine strategische Relevanz hat (Wettbewerb mit Zalando und Co.) wird die Einhaltung der Qualitätsrichtlinien hier besonders genau beachtet und diese sollten daher unbedingt befolgt werden. 

Bild-Richtlinien in der Kategorie Bekleidung

Hauptbilder für alle Parent-ASINs (übergeordnete Artikel) und Child-ASINs (untergeordnete Artikel) sind das Minimum, das von Verkäufern bereitgestellt werden muss. Es empfiehlt sich jedoch, auch Bilder für die Detailansicht anzubieten. Zudem gilt, dass der Hintergrund der Hauptbilder immer weiß sein muss – es kann dazu kommen, dass Produkte von Amazon ausgeblendet werden, wenn dies nicht beachtet wird.

Was die Bildqualität betrifft, sollte eine Mindestgröße von 1000 x 1000 Pixeln erreicht werden, um die Zoom-Funktion für die Bilder zu ermöglichen. 

EAN & GTIN 

Wie bei fast allen Produkten (eine Ausnahme können handgefertigte Produkte etc. bilden) muss jedem angebotenen Produkt in der Kategorie Bekleidung eine EAN oder GTIN zugeordnet werden. Bei bereits bestehenden Listings reicht die Eingabe der ASIN, um dasselbe Produkt anbieten zu können.

Die wichtigsten Titel-Richtlinien im Überblick:

  • Der Parent-Titel sollte nicht länger als 60 Zeichen sein
  • Der Child-Titel sollte nicht länger als 150 Zeichen sein
  • Großschreibung für alle Worte ist verboten
  • Wiederholende Worte sind nicht erlaubt

Der Aufbau der Produkt-Titel sieht wie folgt aus:

Parent-Produkt:

[Marke] + [Name der Abteilung] + [Stil/Form] + [Produktname] + [Modellname]

Child-Produkt:

[Parent-Titel] + [Farbe] + [Größe]

Richtlinien für Suchbegriffe im Überblick:

  • Keine Angabe von falschen oder irreführenden Attributen oder Konkurrenzmarken
  • Übliche Falschschreibungen des Plurals müssen nicht als Suchbegriff angeführt werden
  • Modetrends, spezielle Anlässe, Synonyme oder Produktdetails sollten genannt werden
  • Der gesamte Platz (249 Bytes) sollte verwendet werden
  • Suchbegriffe sollten nicht mehrfach erwähnt werden

Gebühren für den Verkauf von Bekleidungsartikeln auf Amazon.de

Für den Professional-Verkaufstarif fallen wie üblich 39 € im Monat an. Die zusätzliche umsatzabhängige Gebühr beträgt 15 % des Verkaufspreises.

Wenn die Produkte über Amazon-FBA verschickt werden sollten, fallen zusätzlich Versandgebühren wie auch Lagerkosten an, und zwar zurzeit in folgender Höhe (pro Kubikmeter im Monat):

Januar – September: 26 €

Oktober – Dezember: 36 €

Amazon-Privat-Label-Brands in der Bekleidungskategorie

Insgesamt 188 Eigenmarken hat Amazon in den Kategorien Bekleidung & Schmuck, das macht ca. 48 % aller Amazon-Eigenmarken aus. Dabei fallen ca. 70 % aller Amazon-Eigenmarken in der Kategorie Bekleidung in die Unterkategorie Damenbekleidung. Die bekanntesten Eigenmarken in der Kategorie sind Amazon Essentials und Goodtreads. 

kleidung auf amazon verkaufen

Fazit – Verkauf von Bekleidungsartikeln auf Amazon

Die Besonderheit beim Verkauf von Bekleidung auf Amazon ist, dass der Styleguide des Onlinehändlers sehr streng von Amazon kontrolliert und durchgesetzt wird. Auch ist die Anzahl der Eigenmarken von Amazon in der Kategorie besonders hoch. 

Neben Amazon sind insbesondere Zalando und AboutYou für Bekleidungshersteller als Verkaufsplattform interessant, wobei Amazon jedoch mehr Eigenverantwortung in die Hände der Verkäufer legt. 

Bekleidung auf Amazon verkaufen
5 (100%) 1 vote[s]