Sowohl Produktbewertungen als auch Verkäuferbewertungen sind für Amazon Verkäufer extrem wichtig. Sie haben nicht nur maßgeblichen Einfluss auf die Kaufentscheidungen, sondern wirken sich definitiv auch auf die Algorithmen für organische Suchergebnisse oder die Buy Box aus.

Während die Kunden oftmals nicht zwischen beiden Bewertungen unterscheiden und Verkäuferbewertungen schreiben, die in der Tat Produktbewertungen sind, musst du als Verkäufer nicht nur den Unterschied kennen, sondern auch wissen, was du gegen schlechte Bewertungen tun kannst.

In diesem Artikel erkläre ich dir deshalb, wie sich Produktbewertungen und Verkäuferbewertungen auswirken und wie du sie beeinflussen kannst.

Amazon Produktbewertungen

Wenn es um den Verkauf auf Amazon geht, sind Produktbewertungen das A und O. Laut einer Studie von BrightLocal vertrauen 84 % von Online Shoppern Bewertungen von anderen Kunden im Internet genauso viel wie persönlichen Empfehlungen. Diese haben einen erheblichen Einfluss auf die Kaufentscheidungen.

Während Produktbewertungen für Amazon Verkäufer essenziell sind, bewerten nur wenige Kunden ihre Produkte – lediglich ca. 5 %. Daher musst du als Verkäufer alles daran setzen, überdurchschnittlich viele und vor allem positive Bewertungen zu erhalten, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

So bekommst du mehr positive Produktbewertungen

Es gibt einige effektive Wege, mehr Produktbewertungen – vor allem positive Bewertungen – zu forcieren. Hier sind die besten drei Strategien:

Bewertung anfordern

Gerade für frische Verkäufer ist es wichtig, schnell eine möglichst große Anzahl positiver Bewertungen zu erhalten. Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, nachzuhelfen. Amazon stellt in der Seller Central eine Funktion zum Anfordern von Bewertungen bereit.

Um eine E-Mail innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf zu versenden, in welcher der Kunde zum Hinterlassen einer Rezension aufgefordert wird, reicht ein Klick auf die Schaltfläche “Bewertung anfordern” aus. Nach einer Analyse von FeedbackFive erhöhte sich die Anzahl der Reviews innerhalb von 10 Tagen nach Versand der Nachricht um 41 %. Als Verkäufer solltest du also sicherstellen, eine Bewertung anzufordern.

Nehme an Amazon Vine teil

Verkäufer, die an Amazon Vine teilnehmen, können noch vor der Veröffentlichung eines Produkts Bewertungen erhalten. Die vertrauenswürdigsten Produkttester Amazons werden innerhalb dieses Programms dazu aufgefordert, ihr Feedback zu noch nicht veröffentlichten Produkten kund zu tun.

Nimmst du an Vine teil, musst du das Produkt kostenlos zur Verfügung stellen. Dies kann sich also vor allem bei kostengünstigen Produkten durchaus lohnen, sollte aber auch bei hochpreisigen Produkten eine Überlegung wert sein.

Rezensionen werden dabei allerdings immer mit dem Zusatz „Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm“ gekennzeichnet.

Fordere auf einer Produktbeilage zur Bewertung auf

Die wohl beliebteste Methode, um Käufer zu ermutigen, Produktrezensionen auf Amazon zu hinterlassen, ist die Verwendung von Produktbeilagen. Viele Verkäufer legen eine Karte in ihre Verpackungen ein und bitten die Käufer, eine Rezension zu hinterlassen.

Wichtig ist hierbei jedoch, die Geschäftsbedingungen von Amazon zu befolgen, um eine Suspendierung des Accounts zu vermeiden. Um einmal konkreter zu werden: Immer wieder rufen Verkäufer den Kunden dazu auf, positives Feedback zu hinterlassen und sich bei negativem Feedback an den Kundenservice zu wenden. Dies ist Händlern jedoch nicht gestattet.

Wer Produktbeilagen, die zur Bewertung auffordern, zu versendet, muss also jegliche Einflussnahme auf den Kunden vermeiden. Lediglich kann der Kunde zur Bewertung des Produktes animiert werden, unabhängig davon, ob diese nun positiv oder negativ ausfällt. Außerdem ist jegliche Vergütung für Produktbewertungen ausgeschlossen.

Amazon Verkäuferbewertungen

Beinahe so wichtig wie Produktbewertungen sind die Verkäuferbewertungen. Das Verkäufer Feedback ist ein Weg, um die Kundenzufriedenheit anhand von Faktoren wie Lieferung, Produktzustand oder Kommunikation zu messen. Kunden können den Verkäufer nach dem Kauf anhand eines 5-Sterne-Systems bewerten.

Diese Verkäuferbewertungen haben vor allem auf zweierlei Weise Einfluss auf die Verkaufsperformance auf Amazon. Zum einen kann der Kunde nachsehen, wie viele positive, neutrale oder negative Bewertungen ein Verkäufer hat, zum anderen haben Verkäuferbewertungen einen maßgeblichen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, die Buy Box zu bekommen.

Am anderen Ende des Spektrums können unterdurchschnittliche Statistiken mit einem Anteil an negativen Bewertungen von über 25 % zur Suspendierung des Verkäufer Accounts führen.

So kannst du deine Verkäuferbewertungen verbessern

Da du nun weißt, um was es sich bei einer Verkäuferbewertung handelt, möchte ich nun darauf eingehen, wie du deine Verkäuferbewertungen verbesserst.

Beobachte die Performance deines Accounts

Wenn du als Händler bezüglich deiner Bewertungen nicht auf dem Laufenden bist, nimmst du dir selbst die Chance, deine Reputation auf dem Marktplatz zu optimieren. Verkäuferbewertungen geben dir einen wichtigen Hinweis darüber, wie gut die Verkaufserfahrung deiner Kunden ist und sind somit eine wichtige Maßzahl, die für die erfolgreiche Führung deines Business auf Amazon entscheidend sein kann.

Die Statistiken des Verkäufers sind für den Kunden ersichtlich und erstrecken sich vom Tag des ersten Verkaufs bis zum heutigen Tage. Wer sich bereits anfangs einige schlechte Bewertungen einfängt kann zudem den Erfolg als Verkäufer auf lange Sicht riskieren.

Ganz wichtig: Um die Wahrscheinlichkeit zu maximieren, die Buy Box zu erhalten, sollte der Anteil der positiven Bewertungen bei über 97 % liegen. Darunter ist die Chance, den Zuschlag zu erhalten, deutlich geringer.

Gehe mit schlechtem Feedback situationsgerecht um

Negatives Feedback kann eine Herausforderung sein, aber mit der richtigen Vorgehensweise kannst du es entweder beseitigen oder es annehmen und deine Produkte oder deinen Service verbessern. Jeder erhält mal negatives Feedback, weshalb es wichtig ist, dies als Teil deines Alltags bei Amazon anzunehmen.

Im Falle einer negativen Bewertung gibt es folgende Voraussetzungen, die zur Eliminierung des Feedbacks erfüllt sein müssen:

  • Die Bewertung enthält persönliche Daten
  • Der komplette Kommentar ist eine Produktbewertung
  • Der Kunde beschwert sich über Versand oder Kundenservice und diese Aufgaben wurden von Amazon als Teil des FBA-Programms erfüllt

Falls einer dieser Fälle eintrifft, wird Amazon die Bewertung auf Nachfrage entfernen.

Beachte Fragen und gebe nützliche Antworten

Wenn es um Fragen von Kunden geht, gibt es für Amazon Seller kaum eine Auszeit. Da für Amazon die Kundenzufriedenheit an erster Stelle steht, musst du als Verkäufer dieselben Standards erfüllen. Je besser du auf deine Kunden eingehen kannst, desto positiver werden die Verkäuferbewertungen ausfallen. Glückliche Kunden werden dir dankbar sein, wenn du Fragen beantworten und Probleme lösen kannst.

Tobias Dziuba

Tobias Dziuba

Mein Name ist Tobias und ich schreibe auf dieser Seite über Digitale Marketing Trends.