Was ist Affiliate Marketing?

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema: Affiliate-Marketing und stellen uns die Frage: „Was eigentlich Affiliate-Marketing ist? Welchen Ursprung hat Affiliate-Marketing und welchen Marktteilnehmer gibt es im Affiliate-Marketing?“. Dabei handelt es sich, um den ersten Teil der Affiliate-Marketing Reihe. In den darauffolgenden Teilen, werde ich mich mit Fragen wie: „Welche Werbemittel gibt es im Affiliate-Marketing? Welche Tracking-Methoden gibt es ? Oder auch welche Vergütungsmodelle sind eigentlich üblich?“,  beschäftigen. Aber first things first – wir beginnen mit dem Ursprung sowie der Definition von Affiliate-Marketing.

Ursprung des Affiliate-Marketings

Das Affiliate-Marketing hat seinen Ursprung auf einer Cocktail-Party im Jahre 1997, als Amazon-Gründer Jeff Bezos von einer jungen Frau, die eine Scheidungsplattform im Internet besaß, gefragt wurde, ob es möglich sei auf ihrer Website thematisch passende Bücher gegen eine Provision zu vermarkten. Daraufhin beschloss Amazon-Gründer und Geschäftsführer Jeff Bezos, ein Provisionsbasierendes Vertriebs-Modell namens „Associates Programm“ zu entwickeln, welches Webseitenbetreibern bei erfolgreicher Vermittlung eine Provision auszahlte. Bereits im ersten Jahr wuchs die Anzahl der Partner auf 60.000 an. Mittlerweile sind es nach Angaben von Amazon über eine Million registrierte Partner.

Bereits kurze Zeit nach dem erfolgreichen Start des Amazon Partnerprogramms, starteten eine Vielzahl an ähnlichen Modellen, u.a. in Deutschland. Mittlerweile ist das Affiliate-Marketing ein fester Bestandteil des Online-Marketings.

Was bedeutet Affiliate-Marketing?

Affiliate-Marketing ist ein Marketingkanal des Online-Marketings und ist eine Möglichkeit des Provisionsgeschäfts, welche auf Basis von Vermittlungsprovisionen basiert. Dabei ist die Idee des Affiliate–Marketings keine neue, sondern basiert auf Vertriebsstrukturen von Vertriebs- und Netzwerkpartnerschaften, welche bereits seit Jahrzehnten in vertriebsorientierten Organisationen zum täglichen Geschäft gehören. Der Begriff des „Affiliate“ stammt aus dem Englischen und kann als „verbunden“, „angeschlossen“ oder auch „angegliedert“ verstanden werden. Daher kann der Begriff des Affiliate-Marketings als Angliederung von Partnernetzwerken bzw. auch als Zusammenschluss von Vertriebspartnerschaften verstanden werden. Synonyme für den Begriff „ Affiliate-Marketing“, sind u.a. auch Partnerprogramm, Affiliate Programm aber auch Associate Programs.

Wie funktioniert Affiliate-Marketing?

In der Praxis bewirbt ein Partner (Affiliate) Produkte, Dienstleistungen und auch andere Leistung eines Unternehmens (Merchant) auf seiner Webseite. Für jede erfolgreiche Vermittlung von Produkten, Dienstleistungen oder Kontaktinformationen, die über die Werbemaßnahmen des Affiliates generiert wurden, erhält der Affiliate entweder eine Provision oder eine Standardvergütung, welche in Art und Höhe zwischen Affiliate und Merchant individuell verhandelt wird. Das Affiliate-Marketing ist jedoch nicht nur Bestandteil des Online-Marketings, sondern gehört auch in die Kategorie des Performance-Marketings.

Teilnehmer des Affiliate Marketings

Für den weiteren Verlauf der Blogreihe ist es essentiell die Teilnehmer des Affiliate-Marketings darzustellen. Die Vorstellung der verschiedenen Teilnehmer des Affiliate-Marketings, hilft, um im weiteren Verlauf das Verständnis von Tracking-Methoden, Provisionsmodellen und Werbemitteln besser zu verstehen.

Merchants

Der Merchant, auch Advertiser oder Seller (engl. Händler) genannt, agiert im Affiliate-Marketing als Werbetreibender. Auf seiner Webseite bietet der Merchant in der Regel Produkte und Dienstleistung zum Kauf an. Mittels Werbemittel bewirbt der Merchant seine Produkte, die auf seiner Webseite zum Kauf angeboten werden. Um seine Produkte bestmöglich zu bewerben, stellt der Merchant seinen Affiliate-Partner Werbemittel zur Verfügung.

Affiliates

Als Affiliate, Publisher oder auch Vertriebspartner genannt, sind Webseitenbetreiber gemeint, die auf ihrer Webseite Werbemittel anbinden, um die Produkte und Dienstleistungen des Merchant zu bewerben. Dies geschieht, indem der Affiliate, die vom Merchant zur Verfügung gestellten Werbemittel (z.B. Banner) auf seiner Internetpräsenz anbindet.

Affiliate Netzwerke

Mit Affiliate-Netzwerken werden unabhängige Plattformen gemeint, die eine Schnittstelle zwischen Merchant und Affiliate bilden, um so die beiden Parteien zusammenzuführen. Durch die Nutzung von Affiliate-Netzwerken wird die Suche nach geeignet Kooperationspartnern für beide Seiten erleichtert. Die Affiliate-Netzwerke übernehmen außerdem eine Vielzahl operativer Tätigkeiten, wie Abrechnungen, Tracking-Maßnahmen und Kundensupport. In Deutschland gibt es vielfältige Netzwerke, die sich durch ihr Partnerprogrammsortiment unterscheiden. Die zwei größten Affiliate-Netzwerke im deutschsprachigen Raum sind Zanox und Affilinet, die beide über 400.000 Affiliates in ihrem Netzwerk zählen.

Affiliate-Marketing-Agenturen

In einigen Fällen des Affiliate-Marketing, entscheiden sich Merchant dazu, dass Affiliate-Marketing an eine dazu spezialisierte Affiliate-Marketing-Agentur zur übergeben. Damit ein Partnerprogramm eines Merchant auch ein Erfolg wird, benötigt es kompetente Mitarbeiter, die sich um die Programmpflege und die Neugewinnung von Affiliates kümmern. Des Weitern müssen die angebotenen Werbemittel in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Wenn ein Merchant diese Fähigkeiten und Kapazitäten nicht durch seine Mitarbeiter abbilden kann, dann ist die Inanspruchnahme einer Affiliate-Marketing Agentur, empfehlenswert.

 

Ich hoffe, dass dir der erste Beitrag der Blog-Reihe „Affiliate-Marketing“ gefallen hat und würde mich freuen, wenn du dir auch die nächsten Beiträge anschauen würdest. 

[yasr_visitor_votes size=“medium“]