Amazon arbeitet ständig daran, seinen Marktplatz weiter auszubauen, um zusätzliche Kunden und Händler an sich zu binden. So entstanden in den letzten Jahren Verkaufsprogramme wie Amazon Launchpad, Amazon Handmade und Amazon Custom. Durch diese Verkaufsprogramme versucht Amazon nun, noch nicht erschlossene Marktanteile im eCommerce zu gewinnen. So richtet sich Amazon Launchpad an innovative Startups, die ihr Produkt auf Amazon platzieren möchten. Durch die Nutzung des Amazon-Launchpad-Programms erhalten die Startups erweiterte Rechte, ihre Produktbeschreibung zu personalisieren. Darüber hinaus erhalten die Produkte der teilnehmenden Startups eine Platzierung auf der Launchpad-Seite als auch die Möglichkeit, Videos zur Produktdarstellung zu nutzen.

Mit Amazon Handmade verfolgt Amazon das Ziel, handgefertigte Produkte, welche größtenteils über Plattformen wie Etsy vertrieben werden, nun ebenfalls auf der eigenen Plattform anzubieten. Schlussendlich gibt es noch das Programm Amazon Custom, mit dem Amazon-Händler nun die Möglichkeit haben, Produkte direkt auf der Amazon-Plattform zu personalisieren. In diesem Beitrag thematisiere ich daher die Nutzung von Amazon Custom und gehe darauf ein, wie auch Du als Händler/Hersteller von personalisierten Produkten die Amazon-Custom-Funktion nutzen kannst, um Deine Produkte an den Mann oder an die Frau zu bringen.

Was ist Amazon Custom und welche Vorteile bietet es?

Mit Amazon Custom können Produkte auf Amazon angeboten werden, welche umgehend auf der Produkt-Detailseite angepasst bzw. personalisiert werden. Aktuell sind die Personalisierungsfunktionen für den deutschen Marktplatz noch etwas beschränkt, jedoch kann damit gerechnet werden, dass der Funktionsumfang in Zukunft weiter ausgebaut wird.

Vor dem Start von Amazon Custom mussten Käufer von personalisierten Produkte den Händler jeweils über das Nachrichtenformular kontaktieren und die Personalisierungswünsche durchgeben. Dies führte schlussendlich dazu, dass viele Käufer genervt waren, da die Usability nicht den eCommerce-Standards entsprach, die sie von herkömmlichen Online-Shops kannten. Aufseiten der Verkäufer gab es ebenfalls Unmut, da die Nachrichten und Personalisierungswünsche “händisch“ bearbeitet werden mussten, was wiederum eine geringere Performance in der Logistik zur Folge hatte. Da es nun Amazon Custom gibt, kann jeder Verkäufer seine personalisierten Produkte automatisiert anbieten.  Aus meiner täglichen Arbeit weiß ich, dass die Funktion “Amazon Custom“ noch nicht weit verbreitet ist, da die meisten Verkäufer diese Funktion bisher noch nicht kennen.

Klare Vorteile beim Verkauf von personalisierten Produkten sind der geringere Wettbewerbsdruck und das damit verbundene stabile Preisniveau. Zudem haben viele Verkäufer von personalisierten Produkten die Chancen von Amazon Custom noch nicht erkannt, sodass Verkäufer, die schnell reagieren, einen Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern aufbauen können.

Besonderheiten von Amazon Custom

Bevor mit dem Verkauf von personalisierten Produkten begonnen werden kann, ist eine Registrierung bei Amazon Custom erforderlich. Nachdem Amazon die Anfrage zu Amazon Custom bestätigt hat (in der Regel innerhalb einer Stunde), können die ersten personalisierten Produkte angelegt werden. Dabei ist zu beachten, dass beim Verkauf von personalisierten Produkten der “In-den-Warenkorb-Button“ durch den Button “Jetzt anpassen“ ausgetauscht wird. Erst nachdem ein Kunde das jeweilige Produkt angepasst und die Personalisierung bestätigt hat, kann das gewünschte Produkt in den Warenkorb gelegt werden. Da dieser Zwischenschritt bei potentiellen Kunden zur Verwirrung führen kann, ist es empfehlenswert, den ersten Bullet-Point für die Darstellung des Personalisierungsprozesses zu nutzen.

Wie kann ich nun personalisierte Produkte auf Amazon anbieten?

Im Folgenden stelle ich Dir den Personalisierungsprozess Schritt für Schritt vor.

  1. Registrierung bei Amazon Custom und Bestätigung von Amazon
  2. Erstellung sowie Einreichung der Personalisierungsmaske   
  3. Freischaltung der Personalisierungsmaske
  4. Personalisierte Bestellungen annehmen

personalisierte produkte auf amazon verkaufen

Wenn Amazon die Registrierung für Amazon Custom akzeptiert hat, siehst Du im Seller-Central-Menü den Unterpunkt “Personalisierte Produkte“. Hier werden sämtliche Produkte aufgelistet, um die Personalisierungsfunktion zu aktivieren.

custom amazon

Wenn wir nun auf  “Anpassung aktivieren“ klicken, können wir die Personalisierungsfunktionen bearbeiten. Im ersten Schritt müssen wir eine Oberfläche hochladen, welche als Personalisierungsvorlage dient.

Amazon custom erstellen

Im folgenden Beispiel verdeutliche ich die Personalisierung von Namensetiketten. Daher habe ich das Namensetikett auch als Oberfläche hochgeladen, welches von Kunden mit dem Namen des Kindes sowie einer vordefinierten Schriftart und Schriftfarbe personalisiert werden kann.

 

Im Unterpunkt “Anpassungsdetails“ wählen wir schlussendlich auch noch die Art der Personalisierung (Textanpassung, Bildanpassung und Optionsliste) aus. In meinem Beispiel handelt es sich um eine Textanpassung, da die Namensetiketten mit den Namen von Kindern bedruckt werden.

personalisierte Produkte auf amazon

Im nächsten Schritt definieren wir die Anpassungsdetails – wie Pixel-Maße, Zeichenbegrenzung und Druckposition des Texts auf der Oberfläche. Da diese Angaben von dem jeweiligen Produkt abhängig sind, kann ich hier keine allgemeingültigen Angaben machen. personalisierte produkte verkaufen

Als Nächstes steht nun die Auswahl der verschiedenen Schriftarten und Schriftfarben an, die für die Personalisierung genutzt werden können. Als Standardvorgaben stehen nur vier Schriftarten zur Verfügung (Verdana, Arial, Helvetica und Georgia) – weitere Schriftarten können jedoch hochgeladen werden. Wichtig ist, dass die angegebenen Schriftarten nicht automatisch angewandt werden können, sondern zuerst aktiviert werden müssen. Dafür wählst Du die Schriftarten aus, welche genutzt werden können, und klickst dann auf “inaktiv“.

Nachdem wir die Schriftarten definiert haben, müssen wir nur noch die Schriftfarben auswählen. Bei den Schriftfarben gibt es keine Vorgaben von Amazon.

Die angebotenen Schriftfarben können über die Angabe des HTML-Farbcodes und den Namen der Farbe festgelegt werden.

personalisierte produkte

In meinem Beispiel habe ich nun vier Schriftfarben ausgewählt, die Kunden bei der Personalisierung der Namensetiketten nutzen können.

Nun müssen wir nur noch auf “Speichern und Beenden“ klicken, bevor schlussendlich die  Personalisierungsmaske von einem Amazon-Mitarbeiter freigegeben wird, damit die Produkte als personalisierte Produkte angeboten werden können. In meinem Beispiel sieht die Personalisierungsfunktion wie folgt aus:

amazon custom programm

Wo finde ich die Bestellinformationen der Kunden zu personalisierten Produkten?

Informationen zu personalisierten Bestellungen findet man wie üblich im Seller-Central unter Bestellungen → Bestellungen verwalten. Hier wählt man schlussendlich die markierten “personalisierten Bestellungen” aus und erhält die benötigten Informationen zu den Personalisierungswünschen der Kunden.

Fazit: Amazon Custom – personalisierte Produkte auf Amazon verkaufen:

Mit Amazon Custom können Händler von personalisierten Produkten ihren Produkten eine Personalisierungsfunktion spendieren, sodass Personalisierungswünsche nicht mehr über das Nachrichtenformular oder über den E-Mail-Verkehr geregelt werden müssen. Davon profitieren schlussendlich sowohl Kunden als auch Händler. Aktuell ist der Reifegrad der Personalisierungsfunktion noch nicht sehr weit fortgeschritten. Daher können wir davon ausgehen, dass in den nächsten Monaten und auch Jahren entsprechende Funktionen eingebaut werden, damit auch Produkte, die komplett personalisiert werden können, auf Amazon angeboten und gekauft werden können.

Personalisierte Produkte auf Amazon verkaufen
5 (100%) 1 vote