Seit Anfang 2017 bietet AdWords nun auch die Möglichkeit, IF-Parameter in den Anzeigentexten der AdWords-Anzeigen zu nutzen. Heute erkläre ich dir, wie du IF- Funktionen nutzen kannst und wofür diese verwendet werden können.

Was sind IF-Funktionen?

IF-Funktionen bieten die Möglichkeit, bestimmte Anzeigen-Inhalte auszuspielen, wenn die jeweilige Bedingung der IF-Funktion erfüllt ist. Solange jedoch die Bedingung der IF-Funktion nicht erfüllt ist, erscheint weiterhin der angegebene Standardtext. Dies hat den Vorteil, dass die jeweilige Anzeige optimal auf die Suchabsicht des Suchenden angepasst wird, was in der Regel mit einer höheren CTR und sinkenden CPC verbunden ist.

Wo kann man IF-Funktionen anwenden?
IF-Funktionen können in jedem Abschnitt der Suchnetzwerkanzeige von Google AdWords verwendet werden, mit Ausnahme der finalen URL. Sie werden jedoch insbesondere in der Beschreibung angewendet, da dort der meiste Platz für eine IF-Funktion ist. Im Moment können die IF-Funktionen allerdings nur für die Ausrichtung auf Geräte und Zielgruppen verwendet werden. Was damit gemeint ist, verdeutliche ich im folgenden Beispiel:

Beispiel Ausrichtung auf Geräte:

Wenn ein Suchbefehl über ein mobiles Endgerät abgegeben wird, dann könnte die IF-Funktion wie folgt aussehen:
Anzeigentitel 1: Geschenke zum Muttertag
Anzeigentitel 2: jetzt bis zu 20 % reduziert Beschreibung:
Personalisierte Geschenke zum Muttertag. {=IF(device=mobile, Am Smartphone bestellen!):Jetzt bestellen!}

Wenn die Suche nun über ein mobiles Endgerät abgeschlossen wird, sieht die Anzeige wie folgt aus:

Geschenke zum Muttertag – jetzt bis zu 20 % reduziert
Personalisierte Geschenke zum Muttertag. Am Smartphone bestellen.

Wenn die Suche dagegen über einen PC abgeschlossen wird, erscheint dort die Anzeige wie folgt:
Geschenke zum Muttertag – jetzt bis zu 20 % reduziert
Personalisierte Geschenke zum Muttertag. Jetzt bestellen!

Beispiel Ausrichtung auf die Zielgruppe :

Die IF-Funktion kann nicht nur basierend auf dem Endgerät angewendet werden, sondern auch basierend auf der Annahme, dass der Suchende in einer Retargeting-Liste zu finden ist. Die entsprechende IF-Funktion kann folgendermaßen angewendet werden:

Anzeigentitel 1: Geschenkideen für Kinder
Anzeigentitel 2: jetzt{=IF(audience IN(Zielgruppe 1),30 %):20 %} günstiger.
Beschreibung: Einzigartige Geschenke für Kinder zum Geburtstag. Jetzt bestellen!

Wenn die Suche durch einen User der Zielgruppe 1 getätigt wird, erscheint somit die folgende Anzeige: 

Geschenkideen für Kinder – jetzt 30 % günstiger
Einzigartige Geschenke für Kinder zum Geburtstag. Jetzt bestellen!

Falls die Suche von einer Person außerhalb der Zielgruppe 1 durchgeführt wird, erscheint die Anzeige in folgender Form:
Geschenkideen für Kinder – jetzt 20 % günstiger
Einzigartige Geschenke für Kinder zum Geburtstag. Jetzt bestellen!

Alternativen zur IF-Funktion

Die IF-Funktion ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, Google-AdWords-Anzeigen auf Basis der Suchanfragen anzupassen. So gibt es bereits seit einiger Zeit die Option der Keyword Insertion sowie eine Countdown-Funktion.

Keyword-Platzhalter/Keyword Insertion
Beim Keyword-Platzhalter handelt es sich um eine AdWords-Funktion, mit der das Such-Keyword automatisch in den Anzeigentext (Überschrift & Beschreibung) übernommen wird. Wenn also beispielsweise „Geschenke online kaufen“ als Keyword-Platzhalter verwendet und dieser Begriff gesucht wird, wird er automatisch im Anzeigentext angezeigt.

Dies funktioniert wie folgt:
{KeyWord:Geschenke online kaufen} Geschenke-Online-Shop

Wenn der Suchbegriff „Geschenke online kaufen“ lautet, erscheint auch das Keyword: Geschenke online kaufen. Wenn der Suchbegriff anders lautet, erscheint Geschenke-Online-Shop im Anzeigentext.

Dabei gibt es unterschiedliche Schreibarten:
{keyword:…}  sämtliche Wörter werden in Kleinbuchstaben geschrieben
{Keyword:…}  der erste Buchstabe des ersten Wortes wird groß geschrieben
{KeyWord:…}  jeder Anfangsbuchstabe wird groß geschrieben

Die Countdown-Funktion/Echtzeit-Updates

Eine weitere Möglichkeit, deine Google-AdWords-Anzeigen mit smarten Funktionen aufzupeppen, sind die Echtzeitupdates. Als Echtzeitupdates bezeichnet Google die Option, ein Enddatum der Anzeige anzugeben, woraufhin Google die Restlaufzeit berechnet und diese in der Anzeige wiedergibt. Insbesondere bei befristeten Angeboten ist dies eine hervorragende Möglichkeit, um seine AdWords-Anzeigen optisch hervorzuheben.

So nutzt du die Echtzeit-Update-Funktion:
{=COUNTDOWN(„2017/06/1 23:59/59“, „de“, 10)}
Der Countdown läuft nun bis zum 1. Juni um 23:59:59 und beginnt 10 Tage vor dem 1. Juni.

Nach Eingabe der geschweiften Klammer sowie der Countdown-Variablen im Anzeigentext kannst du die Option auswählen.