Zum Hauptinhalt springen

In the last 12 months there has been a lot of speculation about when and how Google will switch its index to Mobile-First. Many responsible persons are unsettled by the Mobile First Index and do not know whether they need to take action. In this blog post I will try to answer this question.

WHAT IS THE MOBILE-FIRST-INDEX?

The Mobile-First-Index now indexes the mobile version of a website and evaluates it for the organic Google ranking. Until then, Google looked at the desktop version of the respective website and determined the ranking based on it. It is called „Mobile-First“ and not „Mobile-Only“, because the desktop version will continue to be indexed if the website does not have a mobile version, which will of course entail ranking losses.

WHEN DOES THE MOBILE-FIRST-INDEX OCCUR?

On December 18,2017, Google announced via the Webmasters Blog that the Mobile First Index had already started. However, this only applies to a handful of websites, which will now be observed for the next few months. On 22.02.2018 it was confirmed that the Mobile-First-Index will now be rolled out to other websites. According to Google, this is done in smaller steps so that the effects of the update can be investigated in detail. Google also wants to give website operators some time to get their website „Mobile-First-Index-Ready“.

HOW CAN I ENSURE THAT MY WEBSITE IS CRAWLED CORRECTLY?
As long as it is a response website and the dynamic delivery is correct, Google believes that there is not much more to do.

IN PRINCIPLE, THE FOLLOWING POINTS SHOULD BE OBSERVED:

The mobile version of the website should have the same high quality content (text, images with ALT attributes) as the existing website.
Meta data, such as meta-description and page title, should be played out for both desktop and mobile versions.
Structured data, such as rich snippets or rich cards, should be built in and played out on both the mobile and desktop versions of the website.

MEASURES THAT HAVE A POSITIVE EFFECT ON THE MOBILE GOOGLE RANKING

Regardless of the Mobile-First index, there are other factors that have a positive effect on the Mobile-Google ranking and should therefore be optimized.

Accelerated Mobile Pages (AMP): With AMP, existing sub-pages that are stored in the Google cache are displayed separately. The respective page is reduced to the minimum. This results in a faster presentation of web content, which is usually rewarded with a better organic Google placement.

Loading time of the mobile website: The fact that the loading time of a website has a significant influence on the user experience and the organic placement should be known recently. In order to optimize the loading time of a web page, an audit of the loading time should be determined first. Usually too many uncompressed images are the cause of long loading times.

Frequently asked questions about the Mobile First Index:

My mobile website has less content than the desktop version. Can this cause problems?

This is likely to cause problems. Since the Google crawler mainly crawls the mobile version of the website, it will not be able to see the content of the desktop version and will not be able to include it in the ranking.

When will the final roll-out of the Mobile First indices take place?

Google has not yet announced an exact date for the roll-out. It can be assumed that Google will roll out the update step by step. This will certainly take until the end of the year (2018).  

How can I make sure my website is optimized for mobile devices?

It is generally recommended that a Responsive-Website should be used. Furthermore, the loading time of the website should be considered, this can be tested with the loading time analysis tool of Pingdom. The next step would be to check if your website is optimized for mobile devices. You can test this here.

[kkstarratings]

In den letzten 12 Monaten gab es eine Menge an Spekulationen, wann und wie Google seinen Index auf Mobile-First umstellen wird. Viele Verantwortliche sind vom Mobile-First-Index verunsichert und wissen nicht, ob sie etwas unternehmen müssen. In diesem Blog-Beitrag werde ich versuchen, diese Fragestellung zu beantworten.

Was ist der Mobile-First-Index?

Beim Mobile-First-Index wird nun die Mobile-Version einer Website indexiert und für das organische Google-Ranking beurteilt. Bis dahin hat sich Google die Desktop-Variante der jeweiligen Website angeschaut und auf Basis dieser das Ranking bestimmt. Es heißt „Mobile-First“ und nicht „Mobile-Only“, da es weiterhin zur Indexierung der Desktop-Version kommt, wenn die Website nicht über eine Mobile-Version verfügt, was selbstverständlich mit Ranking-Einbußen einhergehen wird.

Wann kommt es zum Mobile-First-Index?

Am 18. Dezember 2017 gab Google über den Webmasters Blog bekannt, dass der Mobile-First-Index bereits angelaufen ist. Dies gilt jedoch ausschließlich für eine Handvoll Webseiten, welche nun über die nächste Zeit näher beobachtet werden. Am 22.02.2018 wurde daraufhin bestätigt, dass der Mobile-First-Index nun auf weitere Webseiten ausgerollt wird. Dies geschieht nach Angaben von Google in kleineren Schritten, damit die Auswirkungen des Updates genau untersucht werden können. Ebenfalls möchte Google den Webseiten-Betreibern noch etwas Zeit lassen, damit sie ihre Webseite “Mobile-First-Index-Ready” bekommen.

Wie kann sichergestellt werden, dass meine Webseite korrekt gecrawlt wird?

Solang es sich um eine Responsive-Webseite handelt und es zu einer korrekten dynamischen Bereitstellung kommt, ist nach Meinung von Google nicht viel mehr zu tun.

Grundsätzlich sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Die Mobile-Version der Webseite sollte über die gleichen hochwertigen Inhalte verfügen (Text, Bilder mit ALT-Attribute) wie die bestehende Webseite.
  • Meta-Daten, wie Meta-Beschreibung und der Page-Title, sollten sowohl für die Desktop- als auch Mobile-Version ausgespielt werden.
  • Strukturierte Daten, wie Rich Snippets oder Rich Cards, sollten sowohl auf der Mobile-Version als auch auf der Desktop-Version der Webseite eingebaut und ausgespielt werden.

Maßnahmen, die einen positiven Effekt auf das Mobile-Google-Ranking haben

Unabhängig des Mobile-First-Indizes gibt es weitere Faktoren, die einen positiven Effekt auf das Mobile-Google-Ranking haben und deshalb optimiert werden sollten.

  • Accelerated Mobile Pages (AMP): Mit AMP kommt es zu einer separaten Darstellung bestehender Unterseiten, welche im Google-Cache gespeichert werden. Hierbei wird die jeweilige Seite auf das Minimum reduziert. So kommt es zu einer schnelleren Darstellung der Webinhalte, was in der Regel mit einer besseren organischen Google-Platzierung belohnt wird.
  • Ladezeit der mobilen Webseite: Dass die Ladezeit einer Webseite einen signifikanten Einfluss auf die User-Experience und die organische Platzierung hat, sollte unlängst bekannt sein. Um die Ladezeit einer Webseite zu optimieren, sollte zuerst ein Audit der Ladezeit ermittelt werden. In der Regel sind zu viele und unkomprimierte Bilder die Ursache für lange Ladezeiten.

Häufige Fragen zum Thema Mobile-First-Index:

Meine Mobile-Webseite hat weniger Content als die Desktop-Version. Kann dies zu Problemen führen?

Dies wird sehr wahrscheinlich zu Problemen führen. Da der Google-Crawler hauptsächlich die Mobile-Version der Webseite crawlt, wird dieser den Content der Desktop-Version nicht sehen können und diesen bei der Ranking-Ermittlung auch nicht berücksichtigen können.

Wann kommt es zum finalen Roll-Out der Mobile-First-Indizes?

Ein genaues Datum für das Roll-Out hat Google noch nicht bekanntgegeben. Es kann davon ausgegangen werden, dass Google das Update schrittweise ausrollen wird. Dies wird sicherlich bis Ende des Jahres (2018) dauern.  

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Webseite für Mobile-Endgeräte optimiert ist?

Grundsätzlich ist zu empfehlen, dass eine Responsive-Webseite zum Einsatz kommen sollte. Des Weiteren sollte die Ladezeit der Webseite betrachtet werden, dies kann mit dem Ladezeit-Analyse-Tool von Pingdom getestet werden. Der nächste Schritt wäre dann zu überprüfen, ob deine Webseite für Mobile-Endgeräte optimiert ist. Dies kannst du hier testen.

[kkstarratings]

Tobias Dziuba

Mein Name ist Tobias und ich bin Gründer & Geschäftsführer der Amazon Agentur Adsmasters GmbH mit Sitz in Düsseldorf.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Search
Generic filters

Live-Webinar: Amazon Ads: 30% mehr Profit in einem Monat

Name(erforderlich)
E-Mail(erforderlich)

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 60 Rezensionen
js_loader
Google Bewertung
5.0
Basierend auf 60 Rezensionen
js_loader