Facebook Kampagnen richtig skalieren

Als Facebook-Werbetreibende kennen wir die Herausforderungen, die passende Zielgruppe zu identifizieren. Die Identifizierung der Zielgruppe ist jedoch nur der erste Schritt zu einer erfolgreichen Kampagne mit einem positiven Return on Investment (ROI). Die zweite Herausforderung ist die richtige Skalierung der Kampagnen.

Nachdem man eine Zielgruppe identifiziert hat, die einen positiven ROI einbringt, möchte man selbstverständlich weitere Personen dieser Zielgruppe ansprechen. In vielen Fällen verschlechtert sich daraufhin die Performance der Kampagne, sodass der ROI nicht mehr positiv ist. Im Folgenden zeige ich dir, wie du deine Kampagnen skalieren kannst, ohne damit deine Performance zu verschlechtern.

Welche Skalierungsmöglichkeiten gibt es?

Grundsätzlich hast du zwei Möglichkeiten, deine Facebook-Kampagne zu skalieren:

  • Vertikales Skalieren: Du erhöhst dein Tagesbudget
  • Horizontales Skalieren: Du vergrößerst deine Zielgruppe

Vertikales Skalieren von Facebook-Kampagnen:

Die vertikale Skalierung von Facebook-Kampagnen ist der logische erste Schritt, um mehr Sales, Leads etc. zu generieren. In der Regel wird dann der Fehler begangen, das Tagesbudget deutlich zu erhöhen (z.B. von 100€ auf 200€). Daraus folgt, dass bei gleicher Performance der Facebook Algorithmus doppelt so viele Auktionen gewinnen muss. Dies wird jedoch fast nie der Fall sein, da es nicht unbegrenzt günstige Conversion gibt. Aus diesem Grund solltest du das Tagesbudget deiner Kampagnen nicht einfach verdoppeln, sondern in kleineren Schritten herangehen. Meine Empfehlung ist das Tagesbudget um 20-40% zu erhöhen und daraufhin einige Tage zu warten (3-4 Tage). Dies hat zur Folge, dass deine Performance nicht abschmiert und du in kleineren Schritten zu größeren Tagesbudgets gelangst.

Horizontales Skalieren von Facebook Kampagnen:

Die Alternative zum vertikalen Skalieren ist das horizontale Skalieren. Beim horizontalen Skalieren erschließt man weitere Zielgruppen zur Kampagne hinzu. So kannst du beispielweise Altersgruppen hinzufügen, welche vorher ausgeschlossen waren. Bei regionalen Facebook-Kampagnen kannst du Nachbarstädte und weitere Regionen erschließen, um auf dein Angebot aufmerksam zu machen. Wenn du mit Lookalike-Audience arbeitest, kannst du die Zielgruppengröße skalieren. Oder du könntest auch neue Lookalike Audiences erstellen. Wenn du eine Custom Audience basierend auf Kaufabschlüsse im Online-Shop hast, dann kannst du ebenfalls eine Custom Audience auf Basis deiner Newsletter Abonnenten erstellen.

Fazit:

Die Skalierung von Facebook-Kampagnen ist keine Raketenwissenschaft. Man muss nur wissen, wie man es richtig macht. Ich hoffe, dass ich dir einige Denkanstöße geliefert habe, wie du deine Facebook Kampagnen auf ein neues Level heben kannst.

[ratings id=“1″]