Facebook Advertising gehört zu den modernsten und zu den effektivsten Online-Werbemaßnahmen. Dabei funktionieren Facebook Ads anders als Google AdWords, wobei insbesondere SEOs & SEAs am Anfang Probleme bei der Schaltung von Facebook Ads haben. Damit dir die Schaltung von Facebook Werbeanzeigen einfacher fällt, stelle ich im Folgenden die unterschiedlichen Platzierungsmöglichkeiten bei Facebook vor.

Werbeanzeigenplatzierung bei Facebook

Bei der Schaltung von Werbeanzeigen auf Facebook hast du die Wahl zwischen der automatischen Platzierungen sowie der ausgewählten Platzierung bzw. bearbeiteten Platzierung. Facebook schaltet deine Werbeanzeigen als Default auf automatische Platzierungen. Dies bedeutet, dass deine Werbeanzeigen auf allen möglichen Plattformen und Platzierungen ausgespielt werden. Ich empfehle dir die bearbeiteten Platzierungen auszuwählen. Da jede Platzierung sich für einen anderen Werbezweck eignet, sollte man ausschließlich die Platzierungen nutzen, die zu den Werbezielen passen.

Welche Plattformen gibt es bei Facebook?

Mit Facebook-Werbeanzeigen kannst du nicht nur bei Facebook Werbung schalten, sondern auch bei Instagram sowie im Audience Network von Facebook. Facebook sowie Instagram sind als Plattformen selbsterklärend. Beim Audience Network handelt es sich um ein Netzwerk von Webseiten und Apps, auf denen du deine Werbeanzeigen platzieren kannst.

Auf welchen Endgeräten soll die Werbeanzeigen platziert werden?

Bevor man nun die unterschiedlichen Platzierungen anwendet, muss ausgewählt werden auf welchen Endgeräten die Werbeanzeige ausgestrahlt werden soll. Im Auswahlfenster „Geräte“ kannst du zwischen allen Geräten, nur Computer sowie nur Smartphones wählen. In den meisten Fällen ist es Sinnvoll auf allen Geräten zu werben.

Platzierungen-Werbeanzeigen-Facebook

1. Desktop News Feed

Die Auswahl des Desktop News Feeds gehört zu den am häufigsten genutzten Platzierungen im Werbekosmos von Facebook. Die Platzierung des Desktop News Feeds ist an der Platzierung des Mobile News Feeds gekoppelt. Wenn du ausschließlich im Desktop News Feed werben möchtest, dann musst du zunächst bei Geräten „Nur Computer“ auswählen und unter Plattformen „Feeds“ auswählen.

Wann solltest du Desktop News Feed als Platzierung wählen? 

Der Desktop News Feed gehört insbesondere bei erklärungsbedürftigen Produkten zu den effektivsten Platzierungen. Aber auch bei der Bewerbung von Umfragen sowie Softwarelösungen gilt der Desktop News Feed als Must-Have.

Wie hoch ist der CPC im Desktop News Feed?

Da die Conversion-Rate am Desktop-Computer in der Regel immer noch höher ist als auf mobilen Endgeräten, investieren Werbetreibende häufig gezielt nur in Desktop-User. Dies führt schließlich dazu, dass der CPC in vielen Fällen 2 bis 4 Mal so hoch ist, wie im Mobile News Feed.

2. Mobile News Feed

Bei der Platzierung Mobile News Feed werden Werbeanzeigen im News Feed der Facebook App sowie der mobilen Browser-Variante von Facebook ausgespielt. Bei der Bewerbung von Mobilen-Apps hat sich Mobile News Feed als effektivste Platzierung ausgezeichnet. Wenn du ausschließlich im Mobile News Feed und nicht im Desktop News Feed werben möchtest, musst du bei der Geräteauswahl „Nur Smartphone“ auswählen.

Wie hoch ist der CPC im Mobile News Feed?

Der CPC im Mobilen News Feed liegt zwischen den CPC des Audience Networks sowie des Desktop News Feeds.

3. Rechte Spalte

Die Platzierung rechte Spalte ist ausschließlich am Computer sichtbar. Bei der Platzierung „rechte Spalte“ ist die Auswahl eines Call to Action nicht möglich. Die Performance der rechten Spalte ist unterdurchschnittlich (geringe CTR), da wir als Internetuser unter Banner Blindness leiden und so die rechte Spalte kaum wahrnehmen. Wenn man jedoch mit Retargeting-Kampagnen arbeitet, steigt die Interaktion stark an.

Wie hoch ist der CPC in der rechten Spalte?

Der CPC für die Platzierung „rechte Spalte“ liegt unter dem CPC des Desktop News Feeds und ca. auf dem Niveau des CPCs des Mobilen News Feeds.

4. Instant Articles

Bei Instant Articles handelt es sich um eine Platzierung, welche ausschließlich auf mobilen Endgeräten ausgespielt werden kann. Instant Articles sind, wie der Name schon sagt, Beiträge, welche mit einem Klick im Facebook Newsfeed aufgerufen werden können. Aus diesem Grund sind Instant Articles insbesondere für Publisher geeignet, die ihre Beiträge im Newsfeed bewerben möchten.

Wie hoch ist der CPC für Instant Articles?

Es sind noch keine verlässlichen Daten vorhanden, die eine Einordnung des CPC für Instant Articles zulassen. Es lässt sich jedoch vermuten, dass der die Höhe den CPC im Mobilen News Feed ähnelt.

5. In-Stream Videos 

Mit In-Stream-Videos werden Video-Werbeanzeigen gemeint, welche innerhalb von Videos, also als Unterbrechung des eigentlichen Videos abgespielt werden. In-Stream-Videos können bei Videos mit einer Länger von mehr als 90 Sekunden ausgespielt werden. In-Stream-Videos eignen sich besonders, um die eigene Markenbekanntheit zu steigern. Bei der Schaltung von IN-Stream-Videos solltest du beachten, dass ausschließlich die Zielsetzung „Video Views“ verfolgt werden kann, sodass es hier keinen CPC-Wert gibt.

Neben dem Facebook-Feed als Plattform, können In-Stream-Videos auch im Audience Network ausgespielt werden.

6. Instagram Feed

Auch im Feed von Instagram lassen sich Werbeanzeigen platzieren. Um Werbeanzeigen auf Instagram ausspielen zu können, benötigt man einen Instagram Account sowie eine Facebook Page. Die Werbeanzeigen für den Instagram Feed schaltet man ebenfalls über den Werbeanzeigenmanager. Bei der Schaltung von Instagram Werbeanzeigen sollte man die Umgebung verstehen und seine Anzeigen darauf ausrichten. Da bei Instagram Bilder im Vordergrund stehen, sollten aussagekräftige und auffallende Bilder erstellt werden. Insbesondere bei Lifestyle-Produkten eignet sich Instagram bestens als Kanal.

Wie hoch ist der CPC im Instagram Feed?

Der CPC im Instagram Feed ist nach Auswertungen von AdEspresso im Durchschnitt der höchste sämtlicher Platzierungen.

7. Instagram Stories 

Seit kurzem können alle Facebook-Werbetreibende Werbeanzeigen in Instagram Stories ausspielen. Bei Instagram Stories können sowohl Bilder als auch Videos als Creative genutzt werden. Dabei können folgende Werbeziele verfolgt werden: Conversion, Traffic, App-Install, Video-Views sowie Reichweite. Eine Auswertung zum CPC liegt auch hier noch nicht vor.

8.Nativ, Banner & Interstitial im Audience Network

Im Audience Network hat man neben In-Steam-Videos sowie Videos mit Belohnung auch noch die Möglichkeit das Anzeigenformat Nativ, Banner und Interstitial zu nutzen.

Wie hoch ist der CPC im Audience Network?

Der CPC im Audience Network ist erfahrungsgemäß und faktenbasiert der kostengünstigste im gesamten Facebook Werbekosmos. Wenn das Werbeziel Traffic lautet, dann ist Audience Network sicherlich eine gute Wahl.

Fazit Facebook Werbeplatzierungen:

Je nach Werbeziel eignen sich unterschiedliche Platzierungen und Plattformen. Dabei sollte der Kontrast zwischen den Plattformen sowie der Platzierungen beachtet werden. Werbeanzeigen auf der rechten Spalte haben andere Eigenschaften als beispielsweise Instagram Stories. Aus diesem Grund sollte man von der automatischen Platzierung in der Regel immer Abstand halten und die gewünschten Platzierungen selber auswählen.

Quelle: https://adespresso.com/academy/blog/facebook-ads-cost/