Amazon Enhanced Brand Content

Scroll this

Wer auf Amazon verkauft und nicht am Vendor-Central-Programm teilnimmt, der weiß, dass die Gestaltungsmöglichkeiten auf den Produkt-Listings begrenzt sind. Die Produktbeschreibung muss in wenigen Stichpunkten die wichtigsten Informationen enthalten, während für Personalisierung und Individualität auf dem Amazon Marketplace kein Platz zu sein scheint. Das Privileg, die Produktbeschreibung zu erweitern und die Produktseite ansprechender zu gestalten, war lange Zeit den Vendor-Central-Teilnehmern vorbehalten.

Nun kommt Amazon aber auch Seller-Central-Verkäufern, die eine Eigenmarke vertreiben, entgegen, indem ihnen der Enhanced Brand Content (EBC) zur Verfügung gestellt wird. Was genau EBC ist, wie er sich von Vendor Centrals A+ Content unterscheidet und was es im Umgang mit dem erweiterten Content zu beachten gibt, wird in diesem Beitrag geklärt.

Was ist Enhanced Brand Content?

Mit dem Enhanced Brand Content gibt Amazon Verkäufern einer eingetragenen Handelsmarke die Möglichkeit, ihre Produktbeschreibungen zu erweitern. Mit EBC sind nun zusätzliche, hochauflösende Bilder, weitere Textpassagen und Vergleichstabellen möglich. Als Verkäufer hast du dabei die Wahl zwischen fünf verschiedenen Templates, die unterschiedliche Anordnungen von Bildern und Texten bieten. So haben Verkäufer die Möglichkeit, mit zusätzlichen Gestaltungsmöglichkeiten den Charakter ihrer Marke herauszuarbeiten und dem Kunden näherzubringen. Um EBC nutzen zu können, muss jedoch zunächst die Markenregistrierung bei Amazon stattgefunden haben.

Was sind die Unterschiede zum A+ Content?

Sowohl A+ Content als auch EBC erlauben es Verkäufern, ihre Produktdetailseiten zu erweitern. Der größte Unterschied ist jedoch, dass A+ Content lediglich Vendor-Central-Teilnehmern vorbehalten ist und die Teilnahme am Vendor-Central-Programm eine Einladung seitens Amazon voraussetzt. EBC hingegen ist für Seller-Central-Verkäufer nutzbar, vorausgesetzt, sie vertreiben ihre eigene, registrierte Handelsmarke im Amazon Marketplace. Der A+ Content bietet allerdings deutlich mehr Variationen und Möglichkeiten, die Produktseiten ansprechend zu gestalten, während sich EBC auf die fünf Templates beschränkt. Aus diesem Grund kostet A+ Content aber auch zwischen 600 und 1500 €, während EBC zurzeit noch kostenlos verfügbar ist.

Welche Vorteile bietet EBC?

EBC ist für Verkäufer sehr einfach umzusetzen, ohne dass HTML- oder CSS-Kenntnisse nötig sind. Details und zusätzliche Informationen sind gerade bei teureren Produkten seitens der Kunden sehr gerne gesehen und besitzen positiven Einfluss auf die Kaufentscheidung. Der Enhanced Brand Content kann jedoch jede Produktseite positiv beeinflussen und die Conversion-Rate deutlich erhöhen. Eine erhöhte Conversion-Rate kann auch dein Ranking in den Amazon-Suchergebnissen verbessern.

Es stehen nun außerdem weitere Möglichkeiten zur Verfügung, das Image der eigenen Marke darzustellen und so eine Verbindung zum Kunden herzustellen. Zusätzliche Informationen und qualitativ hochwertige Bilder geben dem Kunden ein genaueres Bild von dem Produkt, das er erwerben möchte. Je besser ein Kunde im Vorhinein über deine Produkte informiert ist, desto weniger negative Bewertungen und Rezensionen wirst du erhalten, weil ein Kunde etwas anderes erwartet hat. Auch die Zahl der Retouren kann sich dadurch verringern. Diese Werte haben ebenfalls positive Auswirkungen auf deine Verkäufe und dein Ranking.

Wer für die Nutzung von EBC qualifiziert ist, kann es einfach ausprobieren, ohne irgendetwas befürchten zu müssen. Es gibt auch einen Vorschaumodus, der dir anzeigt, wie deine Produktseite mit den Änderungen aussehen würde. Die Rückkehr zur gewohnten Produktbeschreibung ist jederzeit möglich, falls du feststellen solltest, dass der erweiterte Content für dich keinen Nutzen besitzt.

Welche Nachteile bringt EBC mit sich?

Wer es gewohnt ist, bei den Produktbeschreibungen Gebrauch von HTML zu machen, sollte wissen, dass dies mit EBC nicht mehr möglich ist. Die Tatsache, dass der Enhanced Brand Content Verkäufern einer Eigenmarke vorbehalten ist, ist Vor- und Nachteil zugleich. Auf der einen Seite ist es schade für diejenigen, die nicht für den Gebrauch qualifiziert sind und diesen Vorteil nicht nutzen können, auf der anderen Seite bedeutet dies aber auch, dass die qualifizierten Produkte sich umso mehr von der Konkurrenz abheben können.

Der erweiterte Content wird manuell von Amazon-Mitarbeitern überprüft. Das bedeutet zum einen, dass es bis zu 7 Tage dauern kann, bis dein EBC freigeschaltet und angezeigt wird, und zum anderen, dass es auch vorkommen kann, dass deine Änderungen abgelehnt werden. Worauf du achten solltest, damit dein Content von Amazon akzeptiert wird, erfährst du im nächsten Kapitel.

Wichtig zu wissen ist, dass Enhanced Brand Content im Gegensatz zu A+ Content nicht indexiert wird. Die Relevanz für Suchanfragen wird durch Keywords, die im EBC untergebracht werden, demnach nicht erhöht. Indexiert bleibt weiterhin die alte Beschreibung, auch wenn diese nicht mehr zu sehen ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese nicht zu löschen.

Was sollte bei der Nutzung von EBC beachtet werden?

Wer sich dazu entscheidet, Enhanced Brand Content auf seiner Produktdetailseite auszuprobieren, der sollte folgende Tipps beachten:

  • Regeln beachten: Für die Erstellung von EBC hat Amazon einige Regeln aufgestellt. Diese solltest du lesen und beachten, denn wie bereits erwähnt, wird der Content manuell überprüft und bei Regelverstößen abgelehnt. Werden deine Änderungen nicht akzeptiert, kann es passieren, dass du weitere 7 Tage verlierst, bis dein Content für die Kunden sichtbar ist.
  • Vergleiche anstellen: Bietest du sehr viele Produkte an, kann es sich lohnen, den EBC zunächst für einige Produkte auszuprobieren, bevor du deine ganze Zeit in die Content-Erstellung steckst. Analysiere genau, inwiefern sich Werte wie die Conversion-Rate verändern und ob sich die Umstellung auf EBC für weitere Produkte lohnt.
  • Fokus setzen: Wenn du nicht alle deine Produktseiten mit erweitertem Content ausstatten möchtest, dann fokussiere dich auf die, bei denen Kunden von mehr Informationen profitieren würden. Um ein Set Bleistifte zu kaufen, braucht ein Kunde im Normalfall weniger Informationen, um sich zu entscheiden, als für ein Tablet. Generell gilt, je höher die Preisklasse, desto mehr möchte der Kunde meist im Voraus über das Produkt wissen, um Fehlkäufe zu vermeiden.
  • Beantworte Fragen: Gibt es für deine Produkte bereits Fragen im Bereich für Kundenfragen und -antworten? An diesen Fragen kannst du dich orientieren und die Antworten im erweiterten Content liefern. Der Bereich gibt Aufschluss darüber, welche Aspekte den Kunden bezüglich deiner Produkte noch unklar sind.
  • Achte auf Qualität: Dies gilt sowohl für die hinzugefügten Texte als auch Bilder. Überfrachte deine Texte nicht, sondern versuche dem Kunden auf übersichtliche Weise alle Informationen zu geben, die für den Kauf des Produktes relevant sind. Achte bei deinen Bildern darauf, dass sie hochauflösend und von guter Qualität sind. Die Texte, so wie auch die Bilder, sollen dem Kunden einen Mehrwert liefern und ihn ansprechen.
  • Zeitnah ausprobieren: EBC befindet sich zum Zeitpunkt dieses Beitrags noch in der kostenlosen Testphase. Änderungen, die in dieser Zeit gemacht werden, bleiben dem Nutzer kostenlos erhalten. Es wird vermutet, dass die Nutzung von EBC nicht kostenfrei bleiben wird.

Fazit Enhanced Brand Content

Betrachtet man das Gesamtbild, überwiegen beim Enhanced Brand Content die Vorteile. EBC einmal auszuprobieren, kann nicht schaden, da die Nutzung zurzeit noch kostenlos ist und es jederzeit möglich ist, wieder zurück zu wechseln. Wer sich Mühe mit dem neuen Content gibt, kann mit EBC noch einiges aus seinen Produkten herausholen. Da die Produktbeschreibungen und die Produktbilder meist ausschlaggebend für den Kauf sind, kann sich die Conversion-Rate sowie die Zahl der Verkäufe deutlich erhöhen. Wer für die Nutzung qualifiziert ist, sollte sich also einmal genauer mit dem kleinen Geschenk auseinandersetzen, das Amazon Eigenmarken-Verkäufern mit dem EBC gemacht hat.

Amazon Enhanced Brand Content
5 (100%) 1 vote

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?