Seit geraumer Zeit wird auch in Deutschland Amazon Business als Marktplatz für Geschäftskunden angeboten. Unternehmer und Unternehmen jeder Größe haben die Möglichkeit, sich kostenlos für den Service zu registrieren und den Marktplatz für gewerbliche Einkäufe zu nutzen. Amazon wirbt dabei mit einigen Vorteilen bei der Nutzung des Business-Modells. Doch was genau ist Amazon Business und worin unterscheidet es sich von Amazons B2C-Marktplatz? Welche Vorteile bringt die Registrierung mit sich und worauf ist bei der Nutzung zu achten? Dieser Beitrag wird alle offenen Fragen rund um Amazons B2B-Modell beantworten.

Was ist Amazon Business?

Bis vor kurzem war der Amazon-Marktplatz eher auf Privatkunden zugeschnitten und weniger auf Bestellungen von Unternehmen und Betrieben ausgelegt. Amazon Business soll diese Lücke nun schließen und Unternehmenseinkäufern entgegenkommen. So werden u.a. der Kauf auf Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer sowie weitere, für gewerbliche Käufe vorteilhafte, Aspekte unterstützt. Dabei kann wie gewohnt auf das gesamte Produktsortiment von Amazon zugegriffen werden.

Welche Vorteile bietet Amazon Business?

Es wurden sicherlich auch in der Vergangenheit bereits einige gewerbliche Bestellungen über den Amazon B2C-Marktplatz getätigt. Bei regelmäßigen oder größeren Bestellungen ist dies jedoch nicht optimal und es wird auf B2B-Einzelhändler zurückgegriffen. Um den Amazon-Marktplatz nun auch für Geschäftskunden attraktiv zu gestalten, wurde Amazon Business eingeführt. Die Unterschiede und Vorteile gegenüber des Amazon-Marktplatzes für Privatkunden sind folgend festgehalten.

  • Erweiterte Angebote: Neben dem gewohnten Produktsortiment sind für Business-Nutzer weitere, für Unternehmen interessante, Angebote verfügbar
  • Kauf auf Rechnung: Die Zahlungsart „Kauf auf Rechnung“ mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen ist mit einem Business-Account verfügbar
  • Business-Rechnung: Durch den Filter „Business-Rechnung“ können Nettopreise vergleichen, Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Auftragsnummern erstellt werden. Zudem kann direkt nach Händlern gesucht werden, die Business-Rechnungen unterstützen
  • Einkaufssysteme: Das Business-Konto kann in bestehende Einkaufssysteme eingebunden werden
  • Berichterstattung: Beschaffungsanalysen sorgen für einen Überblick über die bestellten Artikel und Kontoaktivitäten
  • Mehrere Nutzer: Das Business-Konto kann von mehreren Mitarbeitern genutzt werden. Weitere Nutzer können manuell oder bei hoher Anzahl auch über eine entsprechende Vorlage hinzugefügt werden. Dabei können unterschiedliche Rechte vergeben werden, so haben Administratoren u.a. die Möglichkeit Einschränkungen und Budgets für die weiteren Nutzer festzulegen. Durch das Anlegen von Gruppen kann das Konto sogar abteilungsübergreifend genutzt werden
  • Kostenloser Versand: Ab einem Mindestbestellwert von 29 Euro erhalten Geschäftskunden kostenlosen Versand
  • Business Prime: Auch die Business-Kunden haben die Möglichkeit, den Prime-Service zu nutzen und von kostenlosem Versand und schnellerer Lieferzeit zu profitieren. Der Preis richtet sich dabei nach der Anzahl der Konto-Nutzer
  • Business-Preise: Business-Kunden können bei einigen Produkten Mengenrabatte und günstigere Preise erhalten

Gibt es Nachteile?

Natürlich stellt sich die Frage, ob das Ganze auch einen Haken hat. Einen konkreten Nachteil bringt Amazon Business allerdings nicht mit sich. Da die Registrierung kostenlos ist, hat man mit einem Versuch im Grunde nichts zu verlieren.

Amazon Business für Händler

Auch Amazon-Händler können ihr Verkäuferkonto für Amazon Business registrieren und auf diese Weise Geschäftskunden erreichen. Produkte können wie gewohnt eingestellt und verkauft werden. Durch die Aktivierung des Umsatzsteuer-Berechnungsservice können Umsatzsteuerinformationen angegeben werden, wodurch der Berechnungsservice Umsatzsteuer-Rechnungen erstellt. Außerdem können auf diese Weise den Kunden Nettopreise angezeigt werden und du wirst als Händler gelistet, wenn ein Geschäftskunde den Filter „Business-Rechnung“ verwendet. Um die Attraktivität für Geschäftskunden zu steigern, können Mengenrabatte und Business-Preise hinzugefügt werden. Für die Nutzung von Amazon Business ist auch als Händler eine Registrierung nötig. Nur wer ein Pro-Verkäuferkonto besitzt, kann die Nutzung von Amazon Business kostenlos freischalten.

Registrierung

Die Registrierung für Amazon Business ist für Geschäftskunden, wie bereits erwähnt, kostenlos. Zunächst muss eine geschäftliche E-Mail-Adresse angegeben werden, die für den Account genutzt werden soll. Alternativ kann auch ein bereits bestehendes Amazon-Konto in ein Business-Konto umgewandelt werden. Anschließend werden einige Informationen zum Unternehmen abgefragt, wie u.a. der Unternehmensname und die Firmenadresse. Anschließend müssen einige wenige Informationen zur eigenen Person angegeben werden. Nach Abschluss der Registrierung wird das Konto freigeschaltet, was bis zu drei Werktage in Anspruch nehmen kann. Soll über die Zahlungsart „Rechnung“ bestellt werden, erfolgt außerdem eine Bonitätsabfrage.

Fazit

Die Nutzung von Amazon Business bringt für Unternehmen tatsächlich einige Vorteile mit sich. Auch Händler haben nun die Möglichkeit, über einen Marktplatz sowohl Privatpersonen als auch Geschäftskunden anzusprechen. Selbstverständlich muss jedes Unternehmen abwägen, ob sich die Nutzung des Marktplatzes lohnt. Gerade bei bereits bestehenden Einkaufsbeziehungen muss ein Wechsel oft gut überlegt sein. Sollten allerdings sowieso hin und wieder geschäftliche Einkäufe über Amazon getätigt werden, kann die kostenlose Registrierung für Amazon Business für das Unternehmen im Grunde nur Vorteile bringen.